Häufig gestellte Fragen zum Gerät GONDOLA® und zur AMPS- Therapie

Ist GONDOLA dazu bestimmt, ärztliche Therapiemethoden zu ersetzen?

Ziel der GONDOLA-Therapie ist es, die motorische Symptomatik von Menschen zu verbessern, die mit Parkinson leben, vor allem in den mittleren und fortgeschrittenen Stadien der Erkrankung; es handelt sich daher um eine Zusatzbehandlung zur Medikation. GONDOLA® ist als zusätzliches Instrument gedacht, dessen Einsatz der Neurologe in Erwägung ziehen kann, um die Behandlung der Parkinson-Symptome zu vervollständigen.

Sind Verbesserungen, die mit der AMPS-Behandlung erzielt werden, durch regelmäßige Anwendung des Gerätes aufrechtzuerhalten?

Eine klinische Studie, die im International Journal of Rehabilitation Research veröffentlicht wurde, hat gezeigt, dass die Patienten durch regelmäßige Wiederholung der AMPS-Therapie zweimal in der Woche die erzielten Fortschritte aufrechterhalten können.

Jede GONDOLA-Stimulation führt zu Verbesserungen, die nach der Behandlung in der Regel 3-5 Tage andauern. Wer regelmäßig zweimal in der Woche sein privates Gerät verwendet, kann dadurch die Verbesserungen stabilisieren.

Normalerweise muss die Gerätekonfiguration zweimal im Jahr in einem GONDOLA-Fachzentrum überprüft und bei Bedarf aktualisiert werden.

Wie wirkt die periphere Stimulation mit Hilfe des Geräts GONDOLA auf das Zentrale Nervensystem?

Die innovative GONDOLA-Therapie basiert auf der Stimulation des peripheren Nervensystems, genauer gesagt auf der mechanischen Stimulation bestimmter Bereiche beider Füße; die druckbasierten Stimulationen, die mit Hilfe des patentierten Verfahrens an bestimmten Bereichen beider Füße angewandt werden, führen zur verstärkten Aktivierung von Hirnarealen, die an der Bewegungssteuerung, an der sensomotorischen Integration und an der Verarbeitung räumlich-visueller Informationen beteiligt sind.

Dies wurde in einer klinischen Studie dokumentiert, deren Ergebnisse im Wissenschaftsmagazin PlosOne veröffentlicht wurden.

Dies ist eine Erklärung für die positiven Effekte der GONDOLA-Stimulation auf die Verbesserung der motorischen Symptome und des Gleichgewichts bei Parkinson-Patienten, insbesondere die signifikanten Verbesserungen bei Gangblockaden, ein Symptom, für das es vor AMPS keine bekannten Behandlungen gab.

Wie kann ich überprüfen, ob GONDOLA® mir hilft?

Die Ergebnisse einer klinischen Studie, die im International Journal of Engineering and Innovative Technologies veröffentlicht wurde, zeigen, dass der Nutzen der AMPS- Therapie mit Hilfe von GONDOLA® sich unmittelbar nach der Stimulation einstellt.

Dies bedeutet, dass ein einziger Besuchstermin zum Test der AMPS-Stimulation ausreicht, die Wirkung der Therapie zu überprüfen; der Besuch muss an einer GONDOLA-Fachzentrum stattfinden.

Wie kann ich den Nutzen der GONDOLA-Behandlung von dem der medizinischen Behandlung unterscheiden?

Alle Parkinson-Patienten kennen die motorischen Symptome, die auf Medikamente nicht oder mit längerer Behandlungsdauer immer schlechter ansprechen. Die positiven Effekte von GONDOLA® können leicht identifiziert werden, sie sind in den meisten Fällen sofort nach der Behandlung spürbar und dauern einige Tage an.

Wirkt GONDOLA® auf alle Parkinson-Symptome?

Die GONDOLA-Behandlung wirkt auf die motorischen Symptome der Parkinson-Krankheit.

Insbesondere ist sie wirksam bei der Verringerung von Gangblockaden, einem Symptom, das auf derzeit verfügbare Therapien nur geringfügig oder überhaupt nicht anspricht.

Gehgeschwindigkeit und Gleichgewicht werden verbessert.

Das Gerät führt nicht zu Verbesserungen bei Tremor.

Wo kann ich das Gerät GONDOLA® kaufen?

Das Gerät GONDOLA® kann nur über Gondola Medical Technologies SA bezogen werden. Dieses Schweizer Unternehmen ist spezialisiert auf Neurorehabilitation und hat das Gerät erfunden und entwickelt.

Gondola Medical Technologies SA unterhält Partnerschaften mit lokalen Fachzentren, in denen Patienten zunächst ihre Reaktion auf die Behandlung mit dem Gerät testen können und nach dem Kauf des Geräts Kundendienst-Unterstützung und Wartungsdienstleistungen erhalten.